Start Touren 2009 - 2010 2010 Gardasee, Bozen, Meran, Trient, Vinschgau
2010 Gardasee, Bozen, Meran, Trient, Vinschgau PDF Drucken E-Mail

Gardasee 5 Tage 11.05.2010 - 15.05.2010 Frühling

1. Tag: Busanreise nach Bozen. Möglichkeit zum Mittagessen. Ab 13 Uhr beginnt Ihre erste Radetappe mit Radreiseleiter (ca. 30 km) durch die blühenden Weingärten von Bozen nach Meran. Ab 18 Uhr fahren Sie mit Ihrem Bus zum Übernachtungshotel im Raum Auer/Trentino.

  • Abfahrt in Bamberg um 1/2 Std. Verspätung
  • In Allersberg in der Zentrale  1 WC für Herren und Damen zusammen !!!!!
  • Stau auf der Autobahn (Berufsverkehr) Falsche Routenwahl ! vom Leitner
  • Ankunft in Bozen 14:30Uhr Radtour 20km nach Auer (Meran nicht gesehen)
  • 1Std. Fahrt ins Hotel. Hektik zum Abendessen um 19:30Uhr (wer nicht pünktlich kommt, kann die gute Vorspeise vergessen)
    • jeden Tag das Gleiche Spiel !!!
  • keine Getränkepreise vorhanden.
  • Landschaft und Klima wunderschön (trotz manchen leichten Regentropfen)

2. Tag: Heute begleitet Sie Ihr Radreiseleiter durch den Blütenzauber im Vinschgau  
(Radetappe ca. 6o km). Verlockende, weißrosa Traumlandschaft aus Millionen von Blüten, voller Frühlingsduft und dazu die wärmenden Sonnenstrahlen auf der Haut.

  • keine Millionen Blüten vorhanden
  • es geht schön bergab
  • Landschaft und Klima wunderschön (trotz manchen leichten Regentropfen)
  • Einkehr bzw. Stops mangelhaft
    • kein Stopp um Sehenwürdigkeiten oder besonders schöne Landschaften zu fotografieren
    • Pinkelpausen an den unmöglichsten Stellen
    • Nur der Biergartenbesuch war sehr urig, sonstige Einkehr Fehlanzeige
  • Meran nicht gesehen

3. Tag: Ihre heutige Radetappe mit Radreiseleiter (ca.  5o km)  geht von Bozen nach Trient. Sie starten südlich von Bozen, fahren entlang der Etsch, vorbei an kleinen Dörfern und durch ein Meer von blühenden Obstbäumen geht es heute nach Trient.

  • Das beste am Tag war die Mittagspause !!!
  • sehr schön gedeckte Italienische Tafel, für 10 Euro:
  • Aperitif, Salatteller, Nudelteller, Wein soviel man will (oder verträgt) Wasser, Expresso

4. Tag: Vorletzte Radetappe mit Radreiseleiter (ca. 5o km) von Trient zum Gardasee. Mediterrane Einflüsse mischen sich hier in wunderbarer Weise mit dem alpenländischen Ambiente. Die Flora zeigt sich von Mitte April bis Anfang Mai besonders üppig.

  • Fantastischer Tag
  • Den Weg über den Pass geht man halt auch teilweise zu Fuß
  • Dafür die Entschädigung bei Superwetter auf dem Gipfel der Blick auf den Gardasee
  • Die Städchen Tobola und Riva toll
  • Essen am Wasser  (superleckere Pizza)


5. Tag: Heute starten Sie zu Ihrer Abschiedstour mit RL (Radetappe ca. 2o km).
Ab 12 Uhr Heimreise.

  • die Schnelleren "Bergziegen" fahren mit Reiseleiter 35km über Bozen zum Kalterer See
  • der Rest mit Ingrid gemütlich 20km über Egna zum Kalterer See (die Mehrzahl)
  • vor dem See Teilung der Gruppe in noch gemütlichere Gruppe und dem Rest
  • Übernahme von "Lehrlingsreiseleiter Georg" der ganz gemütlichen Truppe,  durch die Plantagen zum See
  • Heimreise um 13:00uhr

 

 

Fahrt und alle Transfers im LUXUS-Bus mit WC, Klimaanlage etc. und Radanhänger

Transport Ihrer eigenen Räder

Radreiseleiter bei allen Ausflügen lt. Programm

4x Üb. mit Frühstücksbuffet im
3***-Sterne-Hotel (Landeskategorie)
Hotel Corona in

Carano in Val di Fiemme
ca. 22 km von Auer in den Bergen



Carano ist einer der ältesten Orte des Tales und befindet sich in dominierenden Lage mit herrlicher Aussicht auf die Lagoraikette und die Dolomiten Pale di San Martino. Im Jahr 1784 wurde das Dorf von einer verheerenden Feuersbrunst heimgesucht, bei der 112 Wohnhäuser den Flammen zum Opfer fielen. Carano ist heute noch mit seiner kunstvollen Verarbeitung von Schmiedeeisen und Holz bekannt. Weiters befinden sich im Ort eine Käsefabrik sowie Textilverarbeitung. Eine Mineralquelle, in Via Val dell’Osta, angereichert mit Magnesium, Schwefel und Kalzium, die Mitte des 18. Jhds. entdeckt wurde, gab früh Anlass zur Entwicklung des Fremdenverkehrs mit Kuraufenthalten. Das Wasser wurde mit großem Erfolg gegen Rheuma und Hautkrankheiten angewendet. Am Hügel oberhalb von Carano befindet sich das gut ausgerüstete Feriendorf Veronza, das die herrlichsten Aussichtstelle auf das Tal und die umliegende Bergwelt bietet. Sehenswürdigkeiten: Das alte Dorfzentrum mit den mittelalterlichen Häusern, von denen einige mit schönen Freskenmalereien geschmückt sind. Die Pfarrkirche S. Nicolò wurde 1193 eingeweiht und im Laufe der Jahrhunderte mehrere Male restauriert. Schöne, entspannende Spazier- und Wanderwege führen in das Gebiet Calvello (herrlicher Lärchenwald und romantischer, kleiner Campingplatz) oder hinunter in die Talsohle in die Ortsteile Cela und Aguai.


alle Zimmer Bad oder DU/WC

4x Abendessen / Menü

 

Umfragen

Wozu nutzen Sie Ihr Rad?
 

Anmeldung



Wer ist online

Wir haben 26 Gäste online

wichtige Seiten

Empfohlene Links:
Rentweinsdorf.EU
Homepage (GS-Online)
Georg.Schloemer.BIZ
Homepage GS
KSV Rentweinsdorf
Homepage des Kegelvereins
Links-Vorbei
Privatkegelgruppe neu!
Studio-GS
Meine Arbeits-Homepage